Abgabebedingungen

Bei den Abgabetieren handelt es sich um liebevoll aufgezogene Tiere aus reiner Hobbyzucht. Das Geschlecht der Jungtiere wird mit bestem Wissen und Gewissen bestimmt, kann aber niemals 100%ig garantiert werden.

 

Wirbeltiere werden grundsätzlich nur an Volljährige abgegeben. An Minderjährigen nur mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Es wird dabei vorausgesetzt, dass sich der zukünftige Halter mit den Bedürfnissen des Pfleglings auseinander gesetzt hat. Einsteiger werden hierzu gerne beraten, auch nach dem Kauf.

 

Die Preise für die Abgabetiere sind als eine Art Schutzgebühr oder Aufwandsentschädigung zu sehen, denn auch die Anschaffungskosten für gute Zuchttiere sind nicht unerheblich.

Auch entstehen einem Züchter nicht unerhebliche Kosten für die Pflege der Tiere (Futter, Einrichtungsgegenstände, Bodengrund, Hygiene, Energie, Renovierungsarbeiten und nicht zuletzt Tierarztkosten für prophylaktische Untersuchungen).

 

Die Aufzucht der Jungtiere ist ebenfalls mit einem gewissen Aufwand verbunden. Auch sie wollen gut untergebracht und versorgt werden. Grundsätzlich werden nur futterfeste und augenscheinlich gesunde Tiere abgegeben.

 

Nachdem die Nachzuchten das Haus verlassen haben, kann keine Garantie für evtl. auftretende Krankheiten oder Verlust des Tieres übernommen werden.

 

Bei Anzahlung oder Kauf erklärt sich der Käufer mit diesen Bedingungen einverstanden.